Donnerstag, 31. August 2017

Nachtrag zum Spiel gegen Duwo 08

Mein Ausflug in die Sthamerstrasse mit ein paar St. Pauli Fans am letzten Sonntag war Vorort ein ausgesprochen nettes und erfreuliches Ereignis, insbesondere auch, was die dortigen Menschen angeht, inklusive Schiedsrichter, Heimfotografen, der Torhüterin mit der ich sogar kurzzeitig einen Ball suchte etc. Drum hatte ich in meinem Bericht 3 lustige und nette Anekdoten herausgegriffen, ohne irgend jemanden dort im schlechten Licht darzustellen, allerhöchstens ein wenig augenzwinkernd (auch mir selbst gegenüber, betreffend den von mir gefundenen Ball) zu betrachten. Nach einem kurzen Dialog auf FB schienen die Dinge auch alle geklärt.

Nun ist jedoch auf der Internetseite der Frauenfußballabteilung von Duwo folgendes unter dem Datum 30.8.2017 zu lesen.

„... Da hilft es auch nicht, dass nach dem Sonntagspiel gegen den FC St.Pauli in einem der vielen braun-weissen Blogs (zu finden über unsere Facebookseite) etwas despektierlich über DUWO berichtet wurde. Da hat wohl jemand vergessen, wo der Frauenfussball beim FC herkommt und mit welchen Rückschlägen der wirklich grandiose Aufstieg in den letzten Jahren teilweise verbunden war. Aber vielleicht weiß der Schreiber des Blogs nichts davon. Oder es war ihm einfach egal. Sei es drum, passt nicht an die Feldstrasse. ...
 „

Zur Richtigstellung. Die 1. Mannschaft von Duwo 08 hat sich bedauerlicher Weise aufgelöst und wir haben am Sonntag gegen die ehemalige 2. Mannschaft gespielt, welche unter den gegebenen Umständen gut dagestanden hat, gilt im übrigen auch für die oben erwähnte junge Torfrau.

Ansonsten bin ich freier Autor meines Blogs und nicht der FC St. Pauli und auch nicht „die Feldstrasse“, sondern nur ein Fan. Die Dimension der Auf und Abs der letzten Jahre im Frauenfußball sollte diesen Bericht über ein freundliches Testspiel mit netten Menschen hüben wie drüben gar nicht belasten. Es ist lediglich meine subjektive Sicht eines Ausflugs mit lauter Menschen, denen der Frauenfußball in Hamburg am Herzen liegt und ich bin von den allen noch ein ziemlich neues und grünes Mitglied.

Dennoch bedauere ich, wenn insbesondere Hamburger Mannschaften (letzte Saison Bergedorf und Duwo) bedingt durch unglückliche Umstände aus der Regionalliga Nord wieder ausscheiden müssen.

Mit den Gepflogenheiten im gemeinsamen Umgang im Hamburger Frauenfußball mache ich mich grade erst vertraut und deswegen wünsche ich auf diesem Wege noch einmal den Frauen von Duwo 08 eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison in der Hamburger Oberliga.

Was mich betrifft: ich bleibe freier Autor mit eigener Sprache und die Betonung liegt auf frei.


31. August 2017


P.S. Mittlerweile wurde dieser Beitrag auf der Duwo 08 Seite mit freundlichem Hinweis verlinkt. Vielen Dank dafür!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen