Sonntag, 17. September 2017

Verhagelter 3. Spieltag gegen Meppen II


1. Frauen FC St. Pauli – 2. Frauen Meppen Abbruch nach 1:0 Führung



Hervorragend soll dieser Fußballsonntag werden auf der Feldarena. Es ist wieder angerichtet, die Sonne steht hoch, die üblichen Verdächtigen haben einen „Auswärtsfahrten Reiseführer von Fans für Fans“ verteilt und die bislang erfolgreichen Aufsteigerinnen Meppen zwo scheinen hier in der legendären Feldarena zu packen zu sein. St. Pauli ist motiviert bis in die Haarspitzen, denn in ihren Reihen befindet sich mit Nina Philipp die frisch gekürte Spielerin des Jahres in Hamburg und das ist doch für das ganze Team eine Auszeichnung, auf der man konzentriert schwebend ans Werk gehen kann.

Vor dem Spiel ist handverlesene aber enorme Zuversicht.

Die ersten Spielminuten sind klasse. Tolle Kombinationen, St. Pauli drückt und setzt ihr Spiel durch, hat schnell eine gute Torchance und erhöht den Druck und führt dann auch schon nach neun Minuten durch ein ausgezeichnetes Freistoßtor durch Nina mit 1:0. Ich langweile mich also auch alleine hinter dem Tor der Meppener Frauen nicht. Es ist gut was los und dann kommt der Regen. Ich irgendwann Kapuze suchen. Ich irgendwann froh, weil beide Kameragehäuse angeblich spritzwassergeschützt.




Es blitzt, es donnert, Kirchentürme werden getroffen und im „Käfig“ der Arena wird es den Menschen irgendwann mulmig. Die Schiedsrichterin schickt die Spielerinnen aus Sicherheitsgründen nach 25 Minuten durchaus in die Kabine. Eine gefühlte halbe Stunde zwischen aufgeplatzter Stadionwurst und philosophischen Gesprächen im „Abseits“ geht es hurtig nach kurzem warm machen weiter. Der Spielfluss wurde aber vom Gewitter unterbrochen. Nach Hagel, bestimmt auch Blitzeis und weiteren Blitzen ist Hoffnungshalbzeit.

Ich stehe da wie ein begossener Pudel und suche meinen Kern. Sehr schade: dann erfolgt der endgültige Spielabbruch, weil Lebensgefahr für Leib, Spielerinnen und Publikum bestehen und auch das Schiedsrichterteam ist leider nass. Besonders bedauerlich das Ganze für die Frauen aus Meppen, die 240 Kilometer Anreise hatten und nun nach gefundenem Wiederholungstermin bei hoffentlich besseren Hamburger Wetterbedingungen wieder kommen müssen.

Die Spiele auf den anderen Plätzen finden statt.
Celle – Walddörfer 0:3 (0:1)
Buntentor – Jesteburg 2:4 (1:1)
Limmer – Gretesch 6:2 (5:0)
Bremen II – Bramfeld 1:0 (1:0)
Henstedt-Ulzburg II – Holstein Kiel 1:3 (1:1)

In der Hamburger Oberliga wird der 2. Spieltag ausgespielt. Wellingsbüttel schlägt Appen mit 8:0 (7:0) und hat die Tabellenführung übernommen.

Immerhin das. Hmmpffff!

Hier noch ein kleiner Dokumentarfilm über den heutigen Spielabbruch.



17. September 2017